peterka_bild19

Druckprinzip

Die Druckform des Siebdrucks besteht aus einem Rahmen, der mit einem Gewebe bespannt ist. Mit einem zuvor belichteten Film wird das eigentliche Druckbild mittels Belichter auf das mit einer speziellen Sperrschicht behandelte Sieb übertragen. Die Druckform wird in einer Druckmaschine über dem zu bedruckenden Material befestigt. Nun wird Druckfarbe auf das Gewebe aufgetragen und mit einer Gummirakel durch die offenen Stellen der Schablone auf den Bedruckstoff gerakelt. Die Farbe wird dabei durch die Maschen des Gewebes gedruckt und auf die Bedruckstoffoberfläche aufgetragen. Nach dem Druck wird das bedruckte Material der Maschine maschinell entnommen und getrocknet.

  • Siebdruck eignet sich für fast alle Materialien.
  • Siebdruck kann bei kleinen und grossen Auflagen eingesetzt werden.
  • Siebdruck ist sehr licht- und witterungsbeständig.
  • Mit Siebdruck kann man praktisch jeden Farbton/jedes Farbmodell simulieren und die Farbe in unterschiedlichsten Dicken auftragen.